Meine Vita


In Dresden begann am 23.11.1953 mein Leben. Gefühlsmäßig sollte sich nach der Schule das Schauspielstudium anschließen, doch es gab in der DDR eine Regel: Entweder ABI (war im Arbeiter und Bauernstaat den Handwerker-Söhnen nicht gestattet), oder was Vernünftiges lernen.

Also erlernte ich den Beruf eines Elektrofahrzeug-Schlossers und bewarb

mich parallel als jüngster Schauspiel-Student an der "Staatlichen Schauspiel-schule Rostock". Die Aufnahmeprüfung bestand ich mit Bravour und brach

die Lehre ab. 1971 wurde ich mit 18 Jahren erfolgreich immatrikuliert und beendete das Studium 1974 sehr erfolgreich. Engagements in Rostock,

Leipzig und Dresden schlossen sich an. Um mich dem politischen System

nicht anpassen zu müssen, ging ich ungewöhnliche Wege. So erlebte ich 1,5 Jahre auf einem Friedhof als Gärtnerei-Arbeiter, 2 Jahre in der "Leipziger 

Spielgemeinde" (Theater der Landeskirche Sachsen) und 1987 nach zähen Verhandlungen, ein erneutes Engagement im "Theater Senftenberg" und an den "Landesbühnen Sachsen". 1986 nahm der politische Druck zu und ich stellte den Antrag auf Ausreise aus der DDR. Im Nov. 89 entließ man mich aus der 

Staatsbürgerschaft und „erlaubte" mir mein Leben in der Bundesrepublik weiter zu entwickeln. Im Dez. gleichen Jahres gelang die Bewerbung für ein festes 

Engagement in Marburg. 1990 wechselte ich nach Pforzheim und durfte mit der Hauptrolle "Der Drache", das neue Haus eröffnen. Auf der Suche nach höheren Zielen als freier Schauspieler, bekam ich Gastspiele im "Deutschen Theater" München, den "Bad Hersfelder Festspielen" und 1990 einen festen Vertrag im "Theater der Stadt Heidelberg", der 10 Jahre andauerte. 

Seit 2000 arbeite ich in Heidelberg als freiberuflicher Regisseur/ Schauspieler, 

gastierte im Staatstheater Mainz, dem Badischen Staatstheater Karlsruhe-unterrichte Schauspiel,- und Körperwahrnehmung. Ein Unternehmenstheater in Stuttgart und ein eigenes Theater "Seiten Bühne" in Heidelberg, waren erste Versuche einer Intendanz. Die Inszenierungen von Dramen, Programmen und 

Musicals bereicherten die Palette meiner Laufbahn. Seit 2008 bin ich Dozent an der von Richard Geppert geleiteten"Stimmen- Akademie-Voicelab"in Lörrach.

 

2001 gründete ich das Unternehmen: "KörperSpracheRedeKunst", 

mit Einzel- Team-und Unternehmensberatungen, in den Bereichen:

Rhetorik/ Kommunikation/ Körpersprache/ Unternehmenstheater.

Die kontinuierliche, konzeptionelle Begleitung renommierter Theater und Unternehmen über Zeiträume von 5-10 Jahren sind mein Markenzeichen

für Nachhaltigkeit.


Beruflicher Werdegang Kunst und Business ab 1989


Schauspiel:

Stadttheater Marburg

„Andorra“ Lehrer

Festspiele Stiftsruine Bad Hersfeld

„Kohlhaas“ Zaschwitz, „Jedermann“ Armer Nachbar, „Minna von Barnhelm“ Paul Werner

Stadttheater Pforzheim

„Drachen“ Lanzelot, „Leonce und Lena“ Valerio,„Jud Süss“ Minister Remchingen, div. Programme

Deutsches  Theater München

„Kiss me Kate“ Erster Ganove

Stadttheater Heidelberg

„Heirat“ Eierkuch, „Die Ratten“ John, „Karate- Billi“ Billi, „Victor, oder KInder an die Macht" Antoine, „Der Kirschgarten“ Lopachin, 

„Das Sparschwein“ Apotheker, „Biedermann und die Brandstifter“ 

Schmitz, „Der Teufel und der liebe Gott“ Heinrich, „Prinz von Homburg“ Kurfürst, „Der Wald“ Gennadius, „Der Zarewitsch“ (Operette) Grossfürst, 

"Maienschlager“ Warweser, „Die Geschichte vom Soldaten“ Erzähler, 

„Ein Volksfeind“ Stockmann, „Entführung  aus dem Serail“ Bassa Selim, 

„Einsame Menschen“ Vokerat, „Torquato Tasso“ Antonio, „Im weißen Rössel am Wolfgangsee“ Sigismund, „Enoch Arden“ mit der HD- Philharmonie

div. kleine und mittlere Rollen, Programme, Familienkonzerte

 

Regie

„Don Quichote und seine Freunde“ Dramaturgie/Regie- Dresden

„Das Brandopfer“ Dramaturgie/Regie- Leipzig, „Zur Rose und Krone“

Dramaturgie/Regie- Leipzig, „Das Ende vom Anfang“ Regie- Heidelberg, 

„OH Heidelberg“ Dramaturgie /Regie (Musical in HD – Schloss), 

„Tucholsky-Programm“ Dramaturgie/ Regie- Dresden und HD

„Kästner-Programm“ Regie - Darsteller / Heidelberg, 

„My fair Lady“ Dramaturgie/Regie Schlossfestspiele Wernigerode 

(Zusammenarbeit mit Musikhochschule HH)   

„Stationen Theater-"wachgeküßt“ im Org.-Team, Dramaturgie- Regie

(3 tägiges Kulturfest Schloss Langenzell), 

„Messer in Hennen“ Dramaturgie- Regie- HD (Gründung meines Theaters „Seiten Bühne“)

„Homo Heidelbergensis“ Musical in HD – Schloss, Dramaturgie /Regie

"Der kleine Prinz" Theater am Puls-Dramaturgie/Regie

 

Gastspiele:

Staatstheater Mainz        

„Das Traumspiel“ Glasermeister

Staatstheater Karlsruhe

„Merlin, oder das wüste Land“ Sir Girflet

„Hans im Schnakenloch“ General

„Die Glocke“ Bremen (Festpielhaus )

„Olympiade der Instrumente“ Dramaturgie-Sprecher

„Karneval der Tiere“ Dramaturg, Darsteller, Erzähler

(inszenierte Familienkonzerte)

 

Film- und Fernsehen

DEFA:

„Fest im Sattel“ (Auszeichnungen im Ostblock)

„Wolz- Leben und Verklärung eines dtsch. Anarchisten“

„Böttger- das weiße Gold“

„Sachsens Glanz und Preußens Gloria“

mehrere kleinere Film - und Fernsehrollen

SDR/SWF :

„Kleiner König Erich“ Fernsehfilm SWF

„Andy“  Fernsehfilm aus der Reihe „Debut im Dritten“

„Kopfjagd“ Franz. Fernsehfilm

„Fallerhof“ 3 Folgen-Serie SWF

„Koma“ Fernsehfilm SWF

verschiedene Nebenrollen in Serien und Spielfilmen

 

Hörspiele/ ARTE/ Technik-Filme/ Werbung:

in den Studios:

SDR, HR, SWF, ZDF

„A.R.T.- Studio Frankfurt

“eight day- Studio” Speyer

„CAD Raimund  Kolmer Studios“ in Zusammenarbeit mit „arte“  

"Medienproduktion Gößling&Gößling" GdbR Altleining

"Silent Running" Offenbach

"P+R Video Filmproduktions" GmbH Speyer

"RNF-Studios" Mannheim

"Ralf Zang Musikproduktion" Mannheim

  

Selbständiger Berater ab 2001 

Theater im Business/ Unternehmenstheater

„THEA“ Stuttgart (Theater der Erfolgsakademie) Leitung- Regie

„Visual Business“ (Business-Theater Mannheim)  Dramaturgie- Regie

Auftragsstücke für: E-Plus, CAFM- Hopp, KpmG:     

 

Schauspielausbildung

Grundlagen für Bewerbung an Schauspielschulen,

Vorsprechrollen für Engagement,

Persönlichkeitsbildung durch Rollenstudium

 

Theaterworkshops

„Theater und Persönlichkeit“

„Wahrhaftigkeit in der Figurenführung“

„Einklang der Körpersprache mit Figurendarstellung und Stückinhalt“

 

Beratung

„Definition der eigenen Stärke über Kritik-welches Ergebnis erwartet mich?!“

„Verständnis für Schwächen-emotionale Intelligenz“

„Das kann ich nicht! – oder will ich es nicht?“

...jeweils 1- 2 Tage Beratung mit Schauspiel-methodischen Übungen

 

Offene Workshops

„Wie überwinde ich innere Sperren spielerisch“

„Rhetorik heißt Redekunst, nicht künstliche Rede“

„Ablegen alter Hüte in Führungsprinzipien durch eigene Persönlichkeit“

„Wahrhaftig sein im Umgang mit der eigenen Persönlichkeit“

 

SWR Mainz 2004-2008

Seminare für Journalisten und Redakteure:

„Was hat Rhetorik mit Persönlichkeit zu tun? “

„Sein und Schein“

 

„Versicherungskammer Bayern“

Peter Traa „Seminar für Führungskräfte-emotionale Intelligenz“

in Zusammenarbeit mit Rainer Kleinstück

„Selbstbewusst und wirkungsvoll sprechen“ Rhetorik

 

Beratungs-und Trainingsteam  "Pro Mensch- im Unternehmen"

2002/8 Gastro-Seminar, ab 2011 Bäcker-Fleischer Seminare

„Führen und motivieren in der Getränke-Branche“

Coaching des Beratungsteams: Konzeption des gesamten Seminarablaufs, Zusammenspiel der Referenten, Spiel als fingierter Teilnehmer.

 

„Dachsenfranz“-Brauerei

Ab 2003-2016 Konzept und Gestaltung der Brauerei-Gastronomie und des Hotels, kontinuierliche MA-Schulung

 

„Erlebnis Waldegg“ Appenzell Schweiz   

Ab 2004-konzeptionelle Erarbeitung der Themen-Gastronomie,

Unternehmenstheater, Mitarbeiterschulungen

 

Tagungshotel „Schindlerhof“

Ab 2006-2016 Mitarbeiterseminare in der „Schindlerhof Akademie“,

„Seminar-Theater“ Kobjoll-Seminar: "Wa(h)re Herzlichkeit"

Blog-Filme K. Kobjoll

 

SAP Walldorf

Ab 2014-Seminare für Chef-Experts und Teambuildings

"Schau mir in die Augen..."-"Sein und Schein"...

 

Universitätsklinik HD

Ab 2014 -Sprechertexte für 60 Filme:

Standart-Untersuchungen, Op.-Vorbereitung und Ausführung

 

METRO Deutschland Cash&Carry

Ab 2014 Coaching von Verkaufsmanagern C&C, Metzger,

Konzept+Moderation für: "Intergastra", "Chefsache"

Coaching der Verkaufsmanager, Gastro-Mitarbeiter, Chefcoach für wöchentliche Produkt-und Verkaufsschulung 2017/18. 


Impressionen und Eindrücke